Goldsponsor
Raiffeisen Logo
Weitere Sponsoren
www.regidieneue.ch/xml_1/internet/de/intro.cfm
www.refida.ch/
www.gkpf.ch/
Volleyballclub
U23
www.hsauto.ch/
https://www.raiffeisen.ch/raiffeisen/internet/rb0027.nsf/sitzcode/1377/?OpenDocument
www.pfaffag.ch/
www.maeschli.ch/
2. Stärkeklasse
2. Stärkeklasse
www.bodymedcenter-aadorf.ch/
https://www.mobiliar.ch/versicherungen-und-vorsorge/generalagenturen/frauenfeld
Volleyballclub
Volleyballclub
U23
ch.jako.eu/
VBC Aadorf
www.kifa.ch/
2. Stärkeklasse
www.asics.ch/
Volleyballclub
www.migros-kulturprozent.ch/
www.griesser.ch/en/home
www.update-fitness.ch/
VBC Aadorf

U23 verliert 1:3 gegen den STV St. Gallen

Am Sonntag, dem 13.11.2016 bestritt unser Team das Spiel gegen den starken Gegner STV St. Gallen. Trotz bisherigen Niederlagen freuten wir uns sehr auf diese Spiel.

Der erste Satz begann mit viel Mühe. Viele Eigenfehler und Kommunikationsprobleme wurden uns zum Verhängnis und wir verloren diesen Satz mit 16:25. Auch der 2. Satz begann nicht wie gewünscht. Mit einigen starken Service der Gegnerspielerinnen gelang es den St. Gallerinnen einen grossen Vorsprung zu holen, welchen wir kaum noch zurückgewinnen konnten. Wir verloren auch diesen Satz mit 20:25.

Gleich zu Beginn des 3. Satzes gelang es den Aadorferinnen in Führung zu gehen. Wir spielten sehr genau und präzise, bis wir zum Schluss die Konzentration leicht verloren und die St. Gallerinnen somit wieder einige Punkte aufholen liessen. Trotzdem gelang uns der Sieg dieses Satzes mit dem Endresultat 25:22. Voller Motivation und Zufriedenheit ging es nun mit dem 4. Satz weiter. Zu Beginn gelang es uns gut die Punkte auf Gleichstand zu halten und nicht in einen Rückstand zu verfallen. Jedoch war leicht zu spüren, dass wir erschöpft und ausgepowert waren, wodurch wir einige Punkte an die Gegnerinnen verschenkt haben. Es wurde um jeden Punkt gekämpft; leider ohne Erfolg. Wir verloren auch den 4. Satz mit 21:25 und somit gewannen die St. Gallerinnen diesen Match mit 1:3.

Ein riesiges Dankeschön geht an Lilith Kessler und Kathrin Mathis, welche uns dank Ihrer Hilfe eine riesige Unterstützung boten!

Es spielten: Flavia Roost, Ilaria Pizzulo, Alexandra Gabriel, Jana Odermatt, Alexa Stacher, Tamara Meier, Lilith Kessler, Kathrin Mathis und Michèle Kretz / Coach: Marcel Stacher


VBC Aadorf U23 verliert 3:0 gegen STV Wil

VBC Aadorf U23 verliert 3:0 gegen STV Wil

Mit nur sechs Spielerinnen machten wir uns auf den Weg nach Wil. Der Start in den ersten Satz verlief nicht wie gewünscht und es wurden viele Eigenfehler produziert. Bei den ersten Punkten konnten wir mithalten, mit jeweils zwei Punkten im Rückstand. Doch irgendwie lief es nicht richtig und die Gegner zogen immer weiter und gewannen den ersten Satz beim Stand von 25:15.

Auch im zweiten Satz lief der Start nicht so wie gewollt und STV Wil zog mit fünf Punkten Unterschied davon. Nach einem Time Out motivierte sich Aadorf wieder und erzielte einige Punkte, weshalb Wil nervös wurde und einige Punkte über sich ergehen lassen musste. Doch diese Nervosität war nach einem Timeout verblasst und STV Wil glich nach einigen starken Anschlägen wieder aus. Auch den zweiten Satz gewannen die Gegner mit 25:17.

Mit vier Punkten im Vorsprung zog Aadorf in den dritten Satz. Es wurden wenige Eigenfehler produziert und es wurde mehr um den Ball gekämpft. Hart kämpften wir um jeden Punkt. Beim Stand von 24:21 wurden die Gegner ein wenig nervös und brachten einen guten Service nach dem anderen. Unsere Konzentration sank und somit nahm Marcel bei 24:23 ein Timeout. Nach einem strategischen Timeout gingen wir wieder auf den Platz und wollten diesen Satz gewinnen doch leider funktionierte es nicht, weshalb wir auch den dritten Satz mit einem Punktestand von 26:24 verloren. Vielen Dank an Kathrin Mathis fürs Aushelfen

Es spielten: Tamara Meier, Jana Odermatt, Alexa Stacher, Alexandra Gabriel, Kathrin Mathis, Michèle Kretz
Trainer: Marcel Stacher


U23 verliert 0:3 gegen Andwil-Arnegg

Am 30. Oktober bestritt die U23 ihr erstes Saisonspiel in der 1. Stärkeklasse  gegen Andwil-Arnegg. Für das erste Heimspiel hat man sich einen Sieg erhofft und die Vorbereitung trotz Spielerinnenmangel gut abgeschlossen. Alle waren sehr gespannt, wie es sich in der 1. Stärkeklasse spielen lässt.

Noch beim Einwärmen hat sich unsere Passeuse (Larissa Schai) am Mittelfinger verletzt, sie hat trotz Schmerzen alle 3 Sätze durchgespielt, jedoch kann sie uns in den nächsten 2 bis 3 Wochen „nur“ als Fan unterstützen können.

Der erste Satz war nicht so prickelnd. Schmerzen, viele Aufstellungsprobleme und es fehlte an der Kommunikation innerhalb des Teams. Wir verloren den Satz 16:25. Beim zweiten Satz waren wir Anfangs in Führung, jedoch konnten wir dem Druck nicht Stand halten und gaben auch diesen Satz ab. (21:25) In gleicher Aufstellung ging es in den dritten Satz. Wir waren enttäuscht und das sah man uns an, denn wir kamen einfach nicht auf Touren und verloren leider auch den dritten Satz. (17:25)

Das Team hofft beim nächsten Match auf einen Sieg, trotz Anfangsschwierigkeiten.

Es spielten: Alexandra Gabriel, Michèle Kretz, Tamara Meier, Jana Odermatt, Ilaria Pizzulo, Larissa Schai, Alexa Stacher / Trainer: Marcel Stacher

Bericht: Tamara Meier

 


Pallovo Kreuzlingen – VBC Aadorf, U23 1

Aadorf U23 1. Stärkeklasse verliert im 5. Satz gegen ein starkes Pallavolo Kreuzlingen

Voller Elan startete die U23 Mannschaft in das Heimspiel gegen Palavolo Kreuzlingen. Leider gelang der Start nicht wirklich und die Spielerinnen hatten vor allem mit den Servicen der Gegnerinnen zu kämpfen. Bald lag der VBC Aadorf weit zurück. Nach zwei Timeouts konnten sich die Juniorinnen fangen, jedoch vermochten sie den Satz nicht mehr zu drehen.

In den zweiten Satz starteten die Aadorferinnen voller Tatendrang. Es gelang einfach alles und sie zeigten, wie sie wirklich spielen können. So ging der zweite Satz mit 25:13 klar an Aadorf. Und so ging es auch im dritten Satz weiter, welchen sie mit 25:21 für sich entscheiden konnten.

Nun waren sie voller Erwartungen, auch den vierten, entscheidenden Satz zu holen. In diesem Satz waren die Mannschaften lange Zeit gleich auf, doch plötzlich verletzte sich bei den Aadorferinnen eine Spielerin. Dies warf die ganze Mannschaft aus dem Konzept, sodass die gegnerische Mannschaft den vierten Satz nach Hause holen konnte.

Im fünften und letzten Satz liess die Konzentration nach und dies wiederspiegelte sich auch im Spiel. Die Bälle wurden unpräzise und schnell geriet Aadorf in Rückstand, den sie bis zum Schluss nicht mehr wett machen konnte.

Nichtsdestotrotz war es ein spannendes und gutes Spiel. Danke an die zahlreichen treuen Fans für die Unterstützung!

Es spielten: Cinja Habegger, Miriam Dietsche, Julia Otto, Rebecca Vorburger, Eva Kurzbein, Viviane Habegger und Melanie Felix

Bericht: Rebecca Vorburger


U23-1: Toller 3. Rang in der 1. Stärkeklasse!

U23-1: Toller 3. Rang in der 1. Stärkeklasse!

Bericht und Fotos: Sonja Mathis

VBC Aadorf 1 : Kanti Schaffhausen 2, 3 : 0 (25:11; 25:20; 25:20)

Wieder einmal in Vollbesetzung freuten sich die Aadorferinnen auf ihr letztes Saisonspiel.

Mit Vollgas liessen Sie den Munotstädterinnen im ersten Satz keine Chance. Ausgeglichener ging es zu Beginn des zweiten Satzes zu. Doch die Heimmannschaft vermochte sich nochmals zu steigern und gewann den entscheidenden Punkt, der die Bronzemedaille sicherte. Nach den zwei verlorenen Sätzen entsprach Kanti’s Laune dem tristen Sonntagmorgen. Die Aadorferinnen liessen sich nicht zwei Mal bitten und gewannen auch den dritten Satz. Sie freuten sich riesig über den 3. Rang in der 1. Stärkeklasse und ihr super Team.

Es spielten: Rebecca Vorburger (C) Melanie Ammann, Miriam Dietsche, Melanie Felix, Eva Kurzbein, Kathrin Mathis, Tamara Vorburger

Coach: Sonja Mathis